Naturkosmetik - Kosmetik aus dem Garten

Basilikum


Ocimum basilicum

 Bildquelle: Ernst Klett Verlag - Basilikum - Ocimum basilicumWer die Mittelmeerküche mag, kennt den Geschmack des Basilienkrautes. Eine Pizza mit Tomaten, Mozzarella und frischem Basilikum ist unvergeßlich.
Das im Volksmund auch "Königskraut" genannte Gewächs kommt aus Asien. Dort wird es heute noch destilliert; die Parfümindustrie ist der Abnehmer. Auf alten Stichen sieht man manchmal ein Weiblein, das in einen Topf mit Basilienkraut stiert. So wurde die Armut dargestellt. Ob da irgendein Zusammenhang mit den alten Rezepten gegen Mundfäule besteht, ist nicht bekannt. Aber wir geben Ihnen hier ein Rezept gegen Mundgeruch, das heute noch gilt:
Übergießen Sie eine Handvoll Basilikum (aus dem Gewürzregal) mit einem Viertelliter kochendem Wasser! Nach einer Viertelstunde sollten Sie die Brühe abseihen. Spülen Sie sich damit gründlich den Mund aus!
Eine eigenartige Geschichte ist in einem Kräuterbuch aus dem achtzehnten Jahrhundert festgehalten: "So man die Basilien zwischen zwei Steinen reibet, und einen neuen Hafen darüber stürtzet, sollen nach ethlichen Tagen daraus Scorbionen wachsen, welches von vielen für eine Fabel gehalten wird."
Von uns auch.

Google
 

Web   www.lauftext.de

Naturkosmetik © PhiloPhax Internet - Holzgerlingen

Weitere Publikationen finden Sie unter Lauftext.de