Naturkosmetik - Kosmetik aus dem Garten

Hafer

Hafer

Avena sativa

 Bildquelle: Ernst Klett Verlag - Hafer - Avena sativaHafer ist Kraftfutter für Mensch und Tier. Die Inhaltsstoffe der Getreidepflanze sind so hochwertig, daß sie Menschen, die lange schwer krank waren, schnell wieder auf die Beine bringen. Hauptsächlich die Vitamine B1 und B6 sowie verschiedene Aminosäuren sind dafür verantwortlich.
Diese Stoffe tun auch der Haut gut.
Hafermehl bekommen Sie im Reformhaus. Mischen Sie ein Eiweiß mit so viel Mehl, daß ein streichfähiger Brei entsteht! Tragen sie diesen auf Ihr gereinigtes Gesicht auf und lassen Sie ihn eine Viertelstunde einwirken! Das hilft bei fettiger Haut.

Für jeden Hauttyp lassen sich mit Hafer Gesichtspackungen herstellen. Verrühren Sie einen Eßlöffel Hafermehl mit einem Eßlöffel Honig! Der sollte vorher ganz leicht im Wasserbad erwärmt worden sein. Dann geben Sie tropfenweise so viel Milch dazu, daß die Masse breiig wird. Eine Viertelstunde muß sie auf die Gesichtshaut, bevor sie mit feuchten Fingern sanft abgerubbelt wird. (Sie können, einfacher, auch zwei Eßlöffel Hafermehl mit Buttermilch verrühren.)
Wenn Sie unter trockener oder schuppiger Körperhaut leiden, verrühren Sie einen Teelöffel Hafermehl mit so viel Olivenöl, daß eine streichfähige Paste entsteht, geben eine Tasse heißes Wasser dazu und lassen sie abkühlen. Drücken Sie die Mischung durch ein Mulltuch! Die aufgefangene Flüssigkeit soll zweimal täglich auf die Hautpartien aufgetragen werden. Sehr angenehm fühlt sich Haut an, die mit einem Haferbad verwöhnt wird. Sie geben ein Pfund Hafermehl in ein Leinensäckchen und legen dieses in die Wanne. Dann lassen Sie das Badewasser drüberlaufen.
Auch Haferstroh ist wirksam - im Bad hilft es bei unreiner Haut. Holen Sie ein Büschel Haferstroh, kochen Sie es eine halbe Stunde lang in einem Kessel mit Wasser! Diesen Sud geben Sie durch ein Sieb in Ihr Badewasser. Als Fußbad hilft er bei Hühneraugen.
Nicht nur als Nahrungsmittel sind Haferflocken empfehlenswert. Bei normaler, trockener oder empfindlicher Haut können Sie sich gleichzeitig eine Gesichtsmaske und ein rühstück zurechtmachen. Lassen Sie Haferflocken in etwas warmer Milch quellen! (Für die Maske brauchen Sie etwa zwei Eßlöffel Flocken.) Geben Sie diese Masse auf das gereinigte Gesicht und lassen Sie sie eine Viertelstunde einwirken! Versuchen Sie auch, den Speiseplan für die Maske zu variieren - mit Honig, Brombeeren oder anderen gut schmeckenden und wirksamen Zutaten. Wir geben nur Tips; Sie können durch Experimentieren zu interessanten Ergebnissen kommen.

Google
 

Web   www.lauftext.de

Naturkosmetik © PhiloPhax Internet - Holzgerlingen

Weitere Publikationen finden Sie unter Lauftext.de