Naturkosmetik - Kosmetik aus dem Garten

Tomate

Tomate

Lycopersicon

 Bildquelle: Ernst Klett Verlag - Tomate - Lycopersicon

Die Europäer begegneten der aus Peru stammenden "Tumatl" anfangs mit Mißtrauen. Sie sahen in ihr nur einen Zierstrauch, nannten sie "Liebesapfel" oder "Paradiesapfel". Lediglich die Italiener waren schlauer; sie wußten schon 1551, daß man sie essen kann und nannten sie „Pomi d'oro“ - Goldener Apfel. Doch erst im 19. Jahrhundert begann in Neapel das große Tomatenkonservengeschäft. Anfang des Zwanzigsten Jahrhunderts wurde die Tomate auch in Deutschland als Lebensmittel bekannt.
Heute werden vier Sorten in großem Maßstab gezüchtet: Speisetomaten, Lagertomaten, Tomaten mit wenig Samen für Tomatenmark und glatte Tomaten für Konserven. Kaum bekannt ist, daß aus den Samen der Tomate Öl gepreßt werden kann. Die Seifenindustrie benutzt es, und raffiniert ist es ein gutes Speiseöl.
Tomaten sind gesund. Sie enthalten viel Zucker, Säure, Karotin und jede Menge Vitamine - vor allem Vitamin A. Das ist als Schönheitsvitamin bekannt. So kann man als Gesichtswasser einfach frischen Tomatensaft nehmen. Der wirkt reinigend, porenverengend und erfrischend.
Bei fettiger und unreiner Haut zerquetschen Sie eine frische geschälte Tomate (kurz unter heißes Wasser halten oder in kochendes Wasser legen, dann geht das einfach!), mischen so viel Mandelkleie (aus der Apotheke) darunter, daß Sie einen dicken Brei bekommen, und streichen sich den für einen halbe Stunde ins Gesicht. Noch mehr Vitamine bekommt Ihre Haut, wenn Sie die Maske mit einer halben Handvoll kleingeschnittener Petersilie würzen. Auch Karottensaft gibt etwas Abwechslung. Nur - schöner wird die Farbe des Breis dadurch nicht. Menschen mit schwachen Nerven tun sich schwer beim Anblick eines solcherart blutfarbig dick eingeschmierten Gesichts. Aber was tut man nicht alles gegen Pickel, Mitesser und Co.
Aus drei geschälten, zerquetschten Tomaten und einem Esslöffel Olivenöl, das mit einer halben Tasse Maismehl vermischt wird lässt sich ein sanftes Peeling herstellen. Gut einmassieren und mit lauwarmem Wasser abspülen!

Google
 

Web   www.lauftext.de

Naturkosmetik © PhiloPhax Internet - Holzgerlingen

Weitere Publikationen finden Sie unter Lauftext.de